Uwe Schmitz

Berufliche Qualifikation:

  • Masseur und med. Bademeister
  • Krankengymnast/Physiotherapeut
  • Dozent (Neurologie/Neuropädiatrie) und Fortbildungsreferent für medizinische Assistenzberufe
  • Dozent für Interferenzstrom-Regulationstherapie (IFR/Elektrotherapie)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Europäischen Gesellschaft für Rehabilitation (EGR) e.V. Krefeld

Fachliche Qualifikationen:

  • Bobath-Therapeut für Erwachsene
  • Bobath-Therapeut für Kinder
  • Therapeut für Interferenzstrom-Regulationstherapie (IFR/Elektrotherapie)
  • Therapeut für Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Weitere Fortbildungen:

  • Akupunktmassage und Meridiantherapie
  • Behandlung Craniomandibulärer Dysfunktionen (Behandlung des Kiefergelenks)
  • Cranio-Sacrale Therapie
  • Cyriax
  • Feldenkrais-Methode
  • Funktionelle Neuroanatomie dreidimensional erlebt
  • Funktionelle Neuroanatomie der Motorik
  • Funktionelle Neuroanatomie: Höhere Funktionen des Nervensystems
  • Gehirn und Lernen
  • Interferenzstom-Regulationstherapie bei Asthma bronchiale
  • Interferenzstom-Regulationstherapie bei Neurodermitis
  • Interpretation Bildgebender Verfahren
  • Intrathekale Baclofentherapie (ITB)
  • KISS-Syndrom und Asymmetrien bei Säuglingen
  • Manuelle Medizin in der Pädiatrie - Schwerpunkt: KISS-Kinder/Schreikinder
  • Manuelle Segmenttherapie
  • Mc. Millan Wassertherapie
  • Motorisches Lernen
  • Osteopathische Therapie
  • Schulung von pflegenden Angehörigen in der Neurorehabilitation nach dem Bobath-Konzept
  • Stemmführung nach Brunkow
  • Sportphysiotherapeut

Wissenschaftliche Veröffentlichungen:

  • R. Scharwey, U. Schmitz (1995): Interferenzstrom-Regulationstherapie (IFR) in der Orthopädischen Schwerpunktklinik Werner-Wicker-Klinik, Bad Wildungen. In: Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Rehabilitation e.V. (DGR) (Hg.): Rehabilitation. Sozialmedizin-Physikalische Medizin-Präventivmedizin, Band 46. Aachen: Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Rehabilitation e.V., S. 23-30.
Image